ZUHAUSE DER ZUKUNFT
Was die Haustechnik von morgen verspricht.

Intelligente Roboter, extremes Wetter oder neue Wohntrends. Die Entwicklungen der Zukunft machen vor unserer Haustüre nicht halt, sondern werden unsere Art zu leben fundamental verändern. Wie die bereits verfügbare Technik von heute unser Zuhause von morgen noch sicherer, komfortabler und nachhaltiger machen kann, darüber sprachen wir mit Zukunftsforscher Jörg Heynkes.

Smart wird KI

Schon heute melden viele Haustechnik-Anlagen per App, dass sie gewartet werden müssen oder welche Härte das Wasser gerade hat. Durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) werden Geräte aber noch viel cleverer. Die Heizung merkt dann selbst, wer gerade im Raum ist und stellt sich auf die Wohlfühltemperatur der Person ein. Sensorik, die bisher nur Profis vorbehalten war, wird bezahlbar und gibt detailliert über die Qualität von Raumluft oder Leitungswasser Auskunft. Das geht bis hin zur Toilette, die den Urin der Bewohner analysiert und passende Gesundheits-Tipps gibt.

Nachhaltig und autark

In den ländlichen Gebieten von Bangladesch baut das Start-up SOLshare erfolgreich Peer-to-Peer-Mikronetze mit Solarzellen auf, bei denen jeder Haushalt zum Solarunternehmer wird und seinen Strom selbst verbraucht oder verkauft. Auch bei uns geht der Trend zur eigenen Energiequelle im Haus: Regenerative Systeme von der Solarzelle und Solarthermie über das Blockheizkraftwerk bis zur Wärmepumpe werden durch Weiterentwicklungen noch leistungsfähiger und durch Künstliche Intelligenz (KI) noch einfacher für jedermann zu installieren und zu betreiben sein. Höchstwahrscheinlich werden Solarkollektoren auch in Fensterscheiben oder als fertige Bauelemente direkt in die Hausarchitektur integriert. Die Batterie des Elektrofahrzeuges in der Garage kann dann ideal als Stromspeicher genutzt werden.

Leicht durch den Alltag

Die meisten Armaturen werden morgen berührungslos über Gesten- oder Sprachsteuerung bedient, und das ist nur der Anfang. Nahezu alle ungeliebten Tätigkeiten im Haushalt übernehmen in naher Zukunft nimmermüde Haushaltsroboter, die rund um die Uhr kochen, putzen, waschen, staubsaugen oder bügeln. Schon heute arbeiten über 100 von Jörg Heynkes programmierte Pepper-Roboter in Firmen und Pflegeeinrichtungen, begrüßen Gäste, erinnern ans Trinken, machen Gymnastik mit den Senioren oder singen Lieder.

 

Flexibel und sicher

Unsere Wohnformen werden individueller und passen sich unserer Lebensphase und der Umwelt flexibel an. Die Grenzen zwischen Arbeiten und Relaxen verschwimmen weiter. Küche, Wohnzimmer und Büro werden frei kombiniert. Die Badewanne im Schlafzimmer? Alles ist drin! Floating Homes oder Tiny Houses bieten neue, alternative Wohnkonzepte. Urban Gardening und innovative, dämmende Fassadenbegrünungen verbessern nicht nur das nachbarschaftliche Klima. Und die intelligente Haustechnik koordiniert alles, spart Energie wo es geht und fährt bei Unwetter oder Sonnenhitze rechtzeitig schützend alle Rollläden herunter.

 

Jörg Heynkes

Jörg Heynkes ist Unternehmer, Speaker und Autor des Buches „Zukunft 4.1: Warum wir die Welt nur digital retten – oder gar nicht“. Der Querdenker plädiert dafür, die riesigen Chancen neuer Technologien zu nutzen. Er beteiligt sich an vielen Forschungsprojekten zur gesellschaftlichen Transformation.
DITECH Haustechnik Guide für Bauherren, Renovierer und Technikinteressierte

Download DITECH Haustechnikguide 2020

Erfahren Sie mehr über die DITECH Produkte und lassen Sie sich von den DITECH-Vorteilen überzeugen.