Ökodesign-Richtlinie

Seit dem 26.09.2015 gilt neu eine Verbrauchskennzeichnungspflicht der EU für Heizungsanlagen. Sie bedeutet für den Endkunden mehr Vergleichbarkeit beim Kauf einer Heizungsanlage und dient dazu, den Energieverbrauch und die Emission von Treibhausgasen zu verringern.

Für (Kombi-)Heizgeräte und Warmwasserbereiter bis 70 kW, Warmwasserspeicher bis
500 Liter und Verbundanlagen bis 70 kW bzw. 2.000 Liter muss die Energieeffizienz ausgewiesen werden. Verbundanlagen sind hierbei Kombinationen von Raumheizgeräten mit Temperaturreglern und/oder Solareinrichtungen – die weiteren Komponenten sind nicht betroffen und können wie bisher frei gewählt werden.

Mehr Info vom VdZ herunterladen

Jeder installierende SHK-Handwerker ist verpflichtet, Endkunden bereits mit dem Angebot Informationen zur Energieeffizienz ihrer Produkte zur Verfügung zu stellen. Einzelgeräte sind dabei schon vom Hersteller mit dem Energielabel versehen. Bei Verbundanlagen mit Produktkomponenten von verschiedenen Herstellern muss jedoch ein individuelles Energielabel (Verbundanlagenlabel) erstellt werden.

1. Unterstützung durch Großhandel
Die DITECH-Großhändler stehen Ihren Handwerkspartnern bei allen Fragen und Problemen rund um das Energielabel zur Verfügung und und bieten verschiedene Serviceleistungen.

Auf Wunsch kann der Händler auch das Label für Verbundanlagen für den Handwerker berechnen. Die Label-Erstellung kann zum Beispiel zusammen mit dem Angebot bzw. der Auftragsbestätigung erfolgen. Für den Fachhandwerker fällt damit die Berechnung bei Verbundanlagen weg.

2. Eigenständige Berechnung
Möchte der Fachhandwerker das Label selber erstellen, kann er das mit speziellen Programmen und online tun:

Die VdZ-Plattform HEIZUNGSlabel bietet eine zentrale Datenbank, in der alle für das Energielabel relevanten Daten verschiedenster Hersteller hinterlegt sind. Der Zugang ist frei. Die Software HEIZUNGSlabel ist kostenlos und kann sowohl mit der kaufmännischen Software verbunden als auch online abgerufen werden. Dort können Produkte sowie Produktlabels ausfindig gemacht werden und mit einem Berechnungstool das Energielabel für die individuell zusammengestellte Verbundanlage herstellerunabhängig ausstellt werden.

> www.heizungslabel.de

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. > Mehr Informationen